Language switcher

Search form

Highlights

News

Neues MaRisk-Handbuch ...jetzt vorbestellen!

Die fünfte MaRisk-Novelle wurde im November vergangenen Jahres veröffentlicht. Dazu erscheint im Fritz-Knapp-Verlag das neue Handbuch MaRisk, in dem alle wichtigen und neuen Themen ausführlich behandelt werden: Von der Risikotragfähigkeit über die besonderen Funktionen, die Anpassungsprozesse im AT 8, die Änderungen bei den wesentlichen Risiken und die Auslagerungen bis zur Internen Revision und dem neuen BT 3. Details finden Sie im nachfolgenden Flyer.

Zum Flyer(PDF)

Gestiegene Ansprüche an die interne Revision und wie 1 PLUS i Sie dabei unterstützen kann.

In den Themenfeldern einer ganzheitlichen und modernen Internen Revision, die Sie im beigefügten Flyer skizziert finden, besitzt 1 PLUS i umfangreiche und langjährige Expertise. Wir unterstützen Sie gern – sei es im Rahmen maßgeschneiderter Gap-Analysen Ihrer eingesetzten Methoden und Prozesse oder bei der Überprüfung, Erstellung und Durchführung Ihres risikoorientierten Prüfungsplans. - Sprechen Sie uns einfach an!

Flyer_Revision (PDF)

Neueste Fachbeiträge

Regulation Overview
description: 
Als Bindeglied zwischen Verordnung, Richtlinie und den separaten, rechtskräftigen Veröffentlichungen bietet der "Regulation Overview"-Katalog von 1 PLUS i eine übersichtliche Darstellung von CRR/CRD/BRRD-Artikeln und dort zu findende Verweise auf Rechtsakte, Guidelines und Reports. Bitte beachten Sie, dass es sich beim vorliegenden Katalog um eine -Stichtagsbetrachtung- handelt.
BCBS 455: ÜBERARBEITETES RAHMENWERK ZUR OFFENLEGUNG
Dr. Markus
Rose
09.01.2019
Am 12. Dezember 2018 veröffentlichte der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht (BCBS) sein überarbeitetes Rahmenwerk zur bankaufsichtsrechtlichen Offenlegung BCBS 455. Damit schließt er die im Jahr 2014 begonnenen, weitreichenden Änderungen an den Vorgaben der Säule 3 ab, die sich über insgesamt drei Phasen erstreckten. Die beiliegende 1-PLUS-i-Notiz präsentiert die zentralen Inhalte dieses Standards BCBS 455 – hierzu gehören die aus der Finalisierung von Basel III resultierende Überarbeitung bestehender Offenlegungspflichten der Institute sowie neue Offenlegungsanforderungen hinsichtlich Asset Encumbrance und Ausschüttungsbeschränkungen– und zeigt die daraus folgenden Herausforderungen für die Institute auf.
KONSULTATION ZUM DESIGN DES EBA-BENCHMARKINGS 2020 FÜR INTERNE MODELLE
Jochen
Kayser
27.12.2018
Am 18. Dezember hat die EBA ein Konsultationspapier zum Benchmarking 2020 der für die Säule I genutzten internen Ratingverfahren und der internen Modelle für das Marktpreisrisiko veröffentlicht, in dem die geplanten Änderungen für das Design des Benchmarkings 2020 zur Diskussion gestellt werden. Kommentare und Antworten zu den einzelnen, im Konsultationspapier formulierten Fragen können bis zum 31. Januar 2019 bei der EBA eingereicht werden. In der beigefügten Notiz geben wir Ihnen einen Überblick über die wesentlichen geplanten Änderungen.
NOTIZ ZU DEN FORTSCHRITTEN BEI DER FERTIGSTELLUNG DES „BANKENPAKETS“
Jochen
Kayser
19.12.2018
Ende November hat der sogenannte Trilog, bestehend aus Vertretern von EU-Kommission, EU-Parlament und Rat der Europäischen Union, wesentliche Fortschritte bei der Erstellung des „EU-Bankenpakets“ erzielt. Dieses umfasst die Überarbeitung der Richtlinie und Verordnung zu Kapital- und Liquiditätsanforderungen (CRD, CRR), die Richtlinie zu Sanierung und Abwicklung (BRRD) sowie die Verordnung über den Einheitlichen Abwicklungsmechanismus (SRMR). Schon am 3. Dezember haben wir Sie in einer Notiz über die zu den Kapitalanforderungen zum Marktrisiko (FRTB) erzielten Ergebnisse unterrichtet. Die nun beigefügte Notiz ermöglicht Ihnen einen breiteren Überblick über die Themen zu erhalten, zu denen eine politische Einigung erzielt worden ist.
MREL – DARSTELLUNG DER WESENTLICHEN REGELUNGEN DER BRRD UND DER SICH ABZEICHNENDEN NEUERUNGEN IN DER BRRD II
Raphael
Reinwald
19.12.2018
Im beigefügten Fachbeitrag zu den Mindestanforderungen an Eigenmittel und berücksichtigungsfähige Verbindlichkeiten (MREL), die einen zentralen Aspekt der BRRD darstellen, erinnern wir zunächst in recht ausführlicher Form an wesentliche Punkte der aktuell gültigen Regelung, um im Anschluss den Stand der derzeitigen Verhandlungsergebnisse zusammenfassend darzustellen
ARTIKEL 9 CSDR – MELDUNG VON INTERNALISIERTEN ABWICKLUNGEN
Dominik
Helmerich
18.12.2018
Mit der Central Securities Depositories Regulation (CSDR) hatten die meisten Finanzinstitute seit ihrer Veröffentlichung im Sommer 2014 keine direkten Berührungspunkte. Doch durch zwei Ergänzungen (Delegierte Verordnung 391/2017 (EU) und 393/2017 (EU)), die in 2017 veröffentlicht wurden, wird sich dies in 2019 ändern. Diese beiden delegierten Verordnungen ergänzen den Artikel 9 CSDR in dem eine Meldepflicht für Transaktionen eingeführt wird, die innerhalb sogenannter Abwicklungsinternalisierer durchgeführt werden. Die Meldung ähnelt in einigen Punkten bereits bestehenden Meldepflichten, weist jedoch auch einige Anforderungen auf, die bisher noch nicht gefordert wurden. Mit dem angefügten Fachbeitrag möchten wir einen Überblick über die Meldepflicht nach Artikel 9 CSDR geben und auf die damit verbundenen Herausforderungen für die betroffenen Parteien aufmerksam machen. Denkbare Implikationen für Ihr Institut besprechen wir sehr gerne im Einzelnen mit Ihnen gemeinsam.

Welcome to 1 PLUS i GmbH

No front page content has been created yet.

Handbücher

Handbücher

Kommende Seminare

Date: 
07.06.2018
07.02.2019
Sanierung und Abwicklung
Referent:
Speaker: 
Dr. Andreas Igl, Henning Heuter
Anbieter:
Date: 
12.09.2018 bis 13.09.2018
07.03.2019 bis 08.03.2019
26.09.2019 bis 27.09.2019
Mathematische Methoden der Risikomessung in Banken
Referent:
Speaker: 
Prof. Dr. Stefan Reitz
Anbieter:

Newsletter